KONTAKTIEREN SIE UNS!

Gerne helfen wir Ihnen mit Ihrem Anliegen weiter - schicken Sie uns eine Nachricht und wir werden uns umgehend bei Ihnen melden.

Engilgasse 6
1160 Wien
Austria

014863786

Das Sachverständigenbüro Dr. Strigl erstellt technische Gutachten für Privatpersonen, Versicherungen und Gerichte. Ein Schwerpunkt ist dabei die Ursachenforschung nach Leckagen von Hausinstallationen.

1.jpg

Willkommen auf unserer Website!

 

Im hauseigenen Labor werden umfassende Untersuchungen zur Beurteilung von Schadenfällen durchgeführt (Härteprüfung, metallographische Schliffe, Untersuchung mittels Stereomikroskop, allgemeine Werkstoffprüfung...). Ein Schwerpunkt ist dabei die Ursachenforschung nach Leckagen von Hausinstallationen (Bauteilfehler, Montagefehler oder Korrosion), die sehr oft als Subgutachten im Auftrag von Bausachverständigen ausgeführt wird.

 

Aktuelles

Korrosionsangriff am Kupferlot

Mikrobiell beeinflusste Korrosion an Wärmetauschern

In einer Wohnhausanlage waren innerhalb eines kurzen Zeitraumes mehrere Wohnungen von Leckagen im Bereich der Wohnungsstation betroffen. Die Ursache war immer ein Wasseraustritt am Wärmetauscher. Durch die Untersuchung in unserem Labor konnte nachgewiesen werden, dass im konkreten Fall weder ein Planungs- oder Montagefehler vorlag und auch kein Mangel am Bauteil den Schaden verursacht hatte…

Nähere Details zu diesem interessanten Schadenfall.

 

Korrosionsschaden Flexschlauch

Korrosionsschaden an einem Flexschlauch

Am 17. April 2018 hat Michael Strigl  bei der GfKORR Arbeitskreissitzung "Schadensuntersuchung" in Frankfurt am Main einen interessanten Vortrag zum Thema "Korrosionsschaden an einem Flexschlauch" mit einem Exkurs zum Schadenfall an einem Messing-Winkel gehalten.

Die Präsentation gibt es hier zum Nachlesen.

 

Wanddurchbruch an einem Messing-Winkel

Internationale Fachtagung Metallographie und Werkstofftechnik

Im Zuge des Kolloquiums aus Metallographie am WIFI Oberösterreich in Linz hielt Michael Strigl im Oktober 2017 einen Vortrag zu Schadensfällen an Bauteilen aus Messing (Vortrag hier zum Nachlesen). 
Das 19. Internationale Kolloquium aus Metallographie und Werkstofftechnik ist eine Plattform für WIFI Absolventen und Technikern und bietet die Möglichkeit zur Weiterbildung sowie zum Erfahrungsaustausch auf dem Gebiet der Werkstoffuntersuchung und Werkstofftechnik .
 

 

 

Korrosion beginnend an der Innenoberfläche des Aluminiumrohres

Vortrag bei der GFKORR-Arbeitskreissitzung "Schadensuntersuchung"

Im Zuge der GfKORR-Arbeitskreissitzung „Schadensuntersuchung“ am 25. Oktober 2016 in Frankfurt am Main hat Michael Strigl einen Vortrag zu der Problemstellung „Korrosionserscheinungen an Aluminium-Kunststoff-Verbundrohren“ gehalten. Mehrere Schäden in Form von Wasseraustritten an Verbundrohren in einem Therapiezentrum in Oberösterreich geben Rätsel auf: betroffen sind nur Rohre eines bestimmten Herstellers, die nachträglich installiert wurden – Rohre desselben Herstellers, die bereits länger verbaut waren, zeigten keinerlei Schäden. Der ganze Vortrag hier zum Nachlesen.

 

Akademikerverlag veröffentlicht Diplomarbeit von Ing. Wolfgang Grill, Msc

Unserem Mitarbeiter Ing. Wolfgang Grill, MSc, wurde vom AV Akademikerverlag in Saarbrücken angeboten, seine Diplomarbeit als Fachbuch zu veröffentlichen - gerne nahm er diese Möglichkeit wahr. Die spannende Arbeit befasst sich mit der Frage, ob mit Ammonium kontaminierter Hanf als Auslöser für Spannungsrisskorrosion an Messingventilen in Frage kommt.

Erhältlich ist das Fachbuch bei Amazon und MoreBooks.

 

KONTAKTIEREN SIE UNS!

 

Gerne helfen wir Ihnen mit Ihrem Anliegen weiter - schicken Sie uns eine Nachricht und wir werden uns umgehend bei Ihnen melden.

Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten entnehmen Sie bitte der Datenschutzbestimmung.